Fiko-Präsident fürchtet «Grounding» vo de Soziale Dienscht

Bi de letschte Iiwohnerratssitzig het de Präsident vo de Finanzkommission, de Christian Wassmer vor eme «Grounding» vo de Soziale Dienscht gwarnt. S Badener Tagblatt het us dem Grund en Artikel zum Thema brochd, was mir widerum zum Aalass für es Interview mit em Christian Wassmer gnoh hend. Mir hend das Interview schriftlich gführt, us dem Grund sind d Antworte in Schriftdütsch.

Wettiger Nochrichte (WN): Wi isch es zum Artikel cho? Het s BT dini Ussag vo de letschte Sitzig im Iiwohnerrot vo selber zum Aalass für en Artikel gnoh, oder hesch si druf gschtosse.
Christian Wassmer: Ich hatte im Rahmen meines Statements zur Rechnung 2016 die Sozialen Dienste erwähnt, da sich die Fiko neben der Finanzlage der Gemeinde Wettingen allergrösste Sorgen macht zu dieser Abteilung und keine Besserung erkennbar war. Carla Stampfli war in der Sitzung und sie hatte mich kontaktiert um Zitate von mir absegnen zu lassen. Die Initiative kam von der Zeitung und absolut ohne Zutun meinerseits.

WN: Es isch ja scho e chli speziell, dass di Soziale Dienscht zum zweite Mol genau dann vo dir zum Thema gmachd werde, wo d Ressortvorsteher vor wichtige Wahle stönd. Es git us dem Grund Lüt wo meined, dini Ussag im Iiwohnerrot hetti v.a. wahlkampftaktischi Gründ. Was würdsch dene Lüt antworte?
Christian Wassmer: Wir haben ein grosses Problem mit unserer Sozialabteilung und ich bin dem Einwohnerrat zur Rechenschaft verpflichtet. Deswegen habe ich diesen (wie ja übrigens auch weitere) Themen angesprochen. Wie so die Zeitung dies herausgepickt hat entzieht sich meiner Kenntnis. Nachdem ich die Sozialen Dienste in der Budgetdebatte thematisiert hatte ist es nur logiisch einen Update zu machen.
Als Sachpolitiker spreche ich Themen proaktiv an, positive wie negative und ich werde sicher nicht etwas verschweigen weil gerade Wahlkampf ist. Ich hoffe ohr kennt mich gut genug als geradlinigen Politiker. Ich wehre mich entschieden gegen Wahltaktikvorwürfe, dies entbehrt jeglicher Grundlage.

WN: Als Fiko-Präsident hesch du ja es grosses Wüsse in Bezug uf d Gmeind  und Gmeindverwaltig. Gits bi andere Ressortvorsteher au “offeni Baustelle” wo dringende Handlungsbedarf bestoht und wenn ja, wo?
Christian Wassmer: Die Sozialen Dienste sind in einer extrem schwierigen Situation, wofür es keinen Vergleich gibt. Natürlich sind die Finanzen ein zentrales Thema, was alle Verwaltungsbereiche betrifft.

WN: Welli Lösig gsehsch für di Soziale Dienscht und wenn du si in ere Penseerhöchig gsehsch, wi cha di finanziirt werde?
Christian Wassmer: Es ist nicht an mir Lösungsvorschläge zu machen. Dies ist die operative Verantwortung des Gemeinderats.
WN: Herzliche Dank für s Interview.

Advertisements