Gäge de Fluglärm formiirt sich Widerstand

Scho im September 2016 isch bekannt worde, dass de Fluglärm über Wettige chönnd zueneh. Am Aafang hets numme einzelni Stimme geh, wo das bemängled hend, jetzt wachst de Widerstand.

Flughafen Zürich 2012 01S Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) het scho im Herbscht s SIL-Objektblatt ufglegt, i dem d Aapassige vom Betriibsreglement für de Flughafe z Chlote feschtglegt werde. D Änderige, wo dete beschribe sind, würde de Oschte vo Wettige mit dütlich meh Fluglärm belaschte. Uf de noi ufgschaltete Website vom Badener Tagblatt, wo Petitione vor Ort wend e Plattfrom geh, het d Renate Baschek  e Petition gege de Fluglärm lanciert. Unter em Titel «Keine Stille um den Fluglärm im Ostaargau!» laufd ihri Petition sit em 1. Dezember 2016. Mir hend si nach ihre Befürchtige gfröge, wo sich vor allem um Iischränkig vo de Lebensqualität drülled. Im Garte kei uugschtörti Gschpröch chönne führe und bi Noibaute Spezialglasfaischter müesse iibaue, das sind ihri Hauptgründ für s Lanciire vo de Petition gsi.
Aber au de Gmeindrat isch nöd untätig blibe. Bis zum 8. Dezember 2016 cha d Gmeind zu de SIL 2 Stellig neh. De Gmeindrat  betond bsunders, dass d Entwicklig vom Flughafe nöd losglöst vo de Ruumplaning dörf erfolge. De Kanton Aargau, so de Gmeinrat in sinere Mediemitteilig, het sini Husufgabe gmached, um bi de Ruumplanig de Zersidlig entgegezwirke. D SIL-Objektblätter sind daderbi brücksichtiged worde. Dass mit em SIL 2 d Lärmbeläschtigung usgrächnet döt sell stark aastiige, wo nach em kantonale Richtplan en «Entwickligsschwerpunkt Wohne» vorgseh isch,  isch nöd z akzeptiire. Für de Gmeindrat isch es nöd z akzeptabel, dass mit SIL 2 d Lärmbelaschtig wege de gänderte Abflugroute witer in de Aargau verschobe werded und so de dicht bsidelte Gmeindbann vo Wettige mit bis zu 100 Flugbewegige pro Tag markant meh belaschtet sell werde.

Advertisements