Es stoht en heisse Wahlherbscht bevor

D Gmeindratsersatzwahl vom 12. Februar 2017 steckt de Unterstützer vom Roland Michel und de CVP no i de Chnoche. Aber d Partei-Stratege denked scho an de 24. September.

Am 24. September 2017 sind z Wettige Gsamterneuerigswahle. Unter anderm werded de Iiwohnerrat, d Schuelpfläg und de Gmeindrat noi gewählt. D Usgangslag wird wohl spannend werde, esch doch mit dütlech meh Kandidatinne und Kandidate z rächne, wi Sitz zur Verfüegig stönd. Iifluss wird au ha, welli Vakanze entstönd, gits doch immer wider Grücht de Eint oder die Ander vo de amtiirende würded nüm aaträtte.

Mir hend bi de Parteipräsidentinne und -Präsidente und em Philippe Rey nachegfröged, was si zum jetzige Zitpunkt scho chönnd säge. D CVP het nach de Niderlag bi de Erstazwahle vom 12. Februar bekannt geh, dass si nebem Gmeindamma, em Roland Kuster, e witeri Kandidatur wend bringe, um de verloreni Sitz zrugg z’hole. Zudem het de Präsident von de EVP, de Lutz Fischer-Lamprecht Stellig bezoge. D EVP het vor viir Johr de Sitz im Gmeindrat nöd chönne verteidige und wot das im Herbscht korrigiire. D Vorstand het deshalb scho im letschte Herbscht e Findigskommission iigsetzt, wo bi de Nominationsversammlig aafangs Juni de Parteibasis en geeignete Kandidat bzw. e geigenti Kandidatin wot präsentiire. Interesse an ere Kandidatur het au s Forum 5430 einisch aatönd. D Antwort, was de Vorstand bi sinere Sitzig am letschte Donnschtig bschlosse het, ligd eus aber no nöd vor. Au bi de BDP esch veeles unklar. De Michael Merkli het zwar nach em erschte Wahlgang im Dezember 2016 aakünd, er würdi im September 2017 wider kandidiire, falls d Partei ihn würd nominiire, aber es git Hiwiis, dass d BDP z Wettige Uflösigserschinige zeigd.

Advertisements