Petition droht z schitere

De Entscheid vom RVBW, d Aasage in der Büs vo Mundart uf Schriftdütsch umzstelle, het einigi Emotione hervorgruefe. Gliichwohl gsehts mit oisere Petition schlächt us.
Au uf Wunsch vo oiserne Läserinne und Läsern hend mir Ändi November e Petition lanciirt, um Dialektaasage in de Büs wider z ermögliche, ohni dass Höhrbehinderti Mönsche drunter würde liide. Am Aafang isch s Sammle au guet gange, aber vo de 200 Unterstützende, wo me brüüchd, sind mit immer no wit ewäg.
Au bi eme (us Sicht vo petitio.ch) erfolgriiche Abschluss mit 200 oder meh Unterstützende, wird d RVBW uf oiseri Petition wohl ehnder nöd iiträte, aber es wär doch es starks Zeiche für oisi Sproch. Oder umgekehrt: mit nöd emol 200 Unterstützende wär klar, dass s Interesse an Dialektaasage in de Region sehr gring isch.
Wichitg für oich: Me muess nöd z Wettige wohne, um d Petition z unterstütze. Me bruuchd numme e Schwiizer Natelnummer und petitio verspricht, dass si nöd für Werbig bruuch wird.
Wer also no wot unterstütze: D Petition finded ihr hiir.

Advertisements