Interview mit em Stefan Spiess (CVP), Schuelpfläger

Was isch Ihri/dini Motivation, für d Schuelpfläg z kandidiire?
Stefan Spiess: Mer händ e gueti Schuel met guete Lehrpersone und guete Schuelleitige. Es söll eusne Schüeler Froid mache id Schuel dörfe zgoh. Do deför wet ich mich nomol vier Johr chönne iisetze. Mini Öberzügig isch, dass e Behörde met Verträter us de Bevölkerig die rechtig Organisation isch zom d Ufsicht über sone grossi Schuel wie z Wettige  z gewährleischte.

Welli bruefliche Qualifikatione und persönlichi Qualitäte bringed Si/bringsch du für s Amt vomene Schuelpfläger/ere Schuelpflägerin mit?
Stefan Spiess: En gsonde Mänscheverstand, Inträsse för Familie ond Chend, ond metlerwile e ghörigi Portion Erfahrig und permanenti Usenandersetzig met Froge wo d Schuel beträffed.

Wo gsehnd Si/gsehsch du d Qualitäte vo de Schuel Wettige, so wi si hüt ufgschtellt isch?
Stefan Spiess: D Infrastruktur vo de Schuele sind in sehr guetem Zuestand. Kindergärte und Primar 1 – 4 Klasse sind dezentral i de Quartier vorhande. Die neui Mittelstufe 5 + 6 Klasse sind zäme im moderne Zehntehof. D Oberstufe Real und Sek sind neu onder eim Dach. Qualität vom Onterricht wird regelmässig öberprüeft ond im Kollegium diskutiert. Jahrgangsteams leged zäme Standards fescht und schaffed au zäme im Team ond nömme jede als Einzelkämpfer.

In welli Richitg sell sich d Schuel Wettige in de nächschte Johr entwickle?
Stefan Spiess: Mer werded z Wettige bem Bau vo eme neue Schulhus i de nächschte 10 Johr müesse is Aug fasse, dass e Tagesschuel i de hötige Zyt wohl es Bedürfnis darstellt.

Advertisements